Inhalt und Struktur des Lehrgangs

Das Land Hessen hat sich bei der Reform der Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Pflegeberufe auf ein Modulsystem verständigt, bestehend aus Grund-, Fach- und Funktionsmodulen. Damit wird einer Entwicklung zu mehr An­rechenbarkeit von gleichen Inhalten verschiedener Weiterbildungen Rechnung getragen - eine Entwicklung, die bereits in vielen europäischen Ländern unter dem Namen "Bologna Prozess" bekannt ist.

Die Module sind in sich abgeschlossene Einheiten, die für einen Abschluss vorbereiten oder auch einzeln als Fortbildung ohne Weiterbildungsabschluss ge­nutzt werden können.

Grundmodul 2: Kommunikation, Anleitung und Beratung

Ziele: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Lage, auf professioneller Basis

  • Beziehungen zu gestalten

  • zu kommunizieren

  • zu kooperieren

  • Differenzen und Konflikte zu bewältigen

Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt auf praktischen Anwendungen und Übungssituationen.

Das Grundmodul umfasst 60 Stunden und schließt mit einem mündlichen Leistungsnachweis ab. Es können voraussichtlich sog. "Credit points" vergeben werden, die auf andere Weiterbildungen angerechnet werden.

Fachmodul 1: Lernende in der Pflege anleiten

Ziele: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickeln ein beruflich- pädagogisches Selbstverständnis als Praxisanleiterin / Praxisanleiter und bewältigen Anforderungen fach- und sachgerecht.

Sie sind in der Lage, Lernende der Pflegeberufe im Kontext deren jeweiligen Lern- und Ausbildungsstandes und in Abhängigkeit von den Ausbildungszielen qualifiziert einzuschätzen, zu beurteilen und zu benoten, sowie ihr Handeln zu reflektieren.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reflektieren rechtliche Rahmenbestimmungen und berufliche Entwicklungen. Sie berücksichtigen diese und richten ihr Handeln danach aus.

Neben Vorträgen, Gruppenarbeiten und Rollenspielen liegt der Schwerpunkt dieses Moduls auf praktischen Anwendungen und Übungssituationen.

Das Fachmodul umfasst 140 Stunden und schließt mit einem schriftlichen Leistungsnachweis ab. Es können voraussichtlich sog. "Credit points" vergeben werden, die auf andere Weiterbildungen angerechnet werden.

Die Module verstehen sich als abgegrenzte Unterrichtseinheiten. Überschneidungen sind jedoch nicht auszuschließen und fördern im Gegenteil das vernetzte Denken. Die Pflegesituationen sind in der Regel komplex und fordern ein fächerübergreifende Denken, zu dem wir auch beitragen und anregen wollen.

Der Lehrgang wird in berufsbegleitender Form durchgeführt und findet in der Regel dienstags bis donnerstags von 16:00 bis 19:15 Uhr und einmal im Monat an einem Samstag von 9:00 bis 16:00 Uhr statt (Zeitplan wird bei Anmeldung zugesandt).

Zusätzlich bieten wir individuelle Beratung und Begleitung bei der Umsetzung der von Ihnen geplanten Projekte an. Die von uns beauftragten Dozentinnen und Dozenten sind berufs- und leitungserfahren. Sie verfügen über die erforderlichen Fachkompetenzen und sind in der Lage, ihren Unterricht für Sie erwachsenengerecht und zielorientiert aufzubereiten.